Panorama Story’s

Panorama Story’s

Wenn man sich heute als Fotograf noch abheben will muss man kreativ sein. Die weltweite Vernetzung und die leichte Zugänglichkeit von dem Schaffen der besten Fotografen weltweit hat dazu geführt das man das meiste schon gesehen hat. Immer mal gibt es neue Ideen oder die Technik entwickelt sich weiter aber meistens kann man sich nur darauf verlassen, dass der eigene Stil genug anderen gefällt.

Natürlich hab ich trotzdem immer den Anspruch was Besonderes zu machen. Meistens ist es mir beim dran arbeiten relativ egal ob die Idee jemand anderem gefällt aber am ende geht’s vor die Jury der sich jeder Fotograf stellen muss, dem Betrachter.

Wie in meinen vorherigen Beiträgen habe  ich mich zuletzt intensiv mit dem Thema Panorama auseinander gesetzt. Vom einfachen Zusammensetzen einer 360 Grad Aufnahme über völlig überlaufene Touristenziele zu Porträtpanoramen.

Die Idee möchte ich hier etwas näher vorstellen. Im letzten Teil habe ich durch die Überlagerungen der Bilder menschen entfernt um einen besseren Blick auf die Architektur zu bekommen. Natürlich geht es auch umgekehrt. Spontan in Paris am Louvre kam mir ein Gedanke. Das Licht war wunderbar und überall haben die Leute Selfies gemacht. Ich habe nur ein etwas gespaltenes Verhältnis dazu. Einerseits ist es was nettes für Family & Friends aber für mich als Fotograf und zugegebenerweise Egoschwein natürlich kein Anspruch ein paar Handypics mitzubringen.

So habe ich die Kamera platziert wo ich einen schönen Ausschnitt hatte und mehrere Aufnahmen von mir machen lassen. Ich hätte sicher cooler Posen können aber es gibt einen Grund warum mein Platz hinter der Kamera ist. 😉

Hier das Ergebnis:

Louvre Panorama von ja…von mir. 😉

Jetzt ist das natürlich mehr Spaß als ernsthaftes Projekt gewesen. Zurück in Berlin und nachdem ich das Bild in 6 Stunden Bearbeitung zusammengesetzt hatte, dachte ich aber drüber nach und fand das wäre auch geil als Fotostory. Nur halt in einem Bild. So könnte man kreativ eine Geschichte oder Beziehung in ein Bild packen. Zum einen natürlich cool für glückliche Pärchen, Geschenk für die Familie.

Ich wollte das testen. Trotz winterlicher Temperaturen opferten sich meine Freunde Eileen und Jörg mit mir am Victoria-Wasserfall ein Shooting zu machen. So habe ich Sie in verschiedenen Posen, getrennt, glücklich, im Streit, zusammen aber doch getrennt festgehalten. Das was jedes Paar durchmacht. Sie haben selbst viel erzählt, sich geöffnet und Ideen eingebracht.

An dieser Stelle ein fettes Dankeschön an die Beiden.

Um das ganze zu verfeinern und neue Locations zu probieren suche ich aktuell wieder Pärchen, Freunde, Familien die mit mir eine neue Geschichte in ein Bild verwandeln wollen. Wäre das was für euch? Wie findet Ihr die Idee? Gerne als Kommentar!

Weitere Teile zum kreativ sein, Fotoideen, die nächsten Reisen und was mir sonst so einfällt folgen immer Mittwoch und Sonntag um 12 Uhr.

No Comments

Post A Comment