Photomerge Panorama erstellen

Jeder Fotograf möchte den perfekten Moment festhalten. Wenn man diesen verpasst muss man ihn künstlich schaffen und so natürlich wie möglich aussehen lassen.

Da ich einige Dinge im Umgang mit und der Panoramafunktion voraussetze, könnt ihr euch gern mein kleines Tutorial zur Photomerge Funktion in Photoshop ansehen.

Zur Erklärung habe ich ein Bild aus den Vatikanischen Museen gewählt. Die Spiraltreppe. Nun ist diese der Ausgang einer der wichtigsten und meistbesuchten Attraktionen Roms und immer voller Menschen.

Das oben sichtbare Panorama entstand also durch Photomerge und mehrere Bearbeitungsdurchgänge. Die Menschen hier aus dem Bild zu entfernen wird möglich durch deren Bewegung.

Zuerst einmal muss man einige Bilder vom gleichen Standort über einen Zeitraum von mehreren Minuten aus geschossen haben. Die Menschen stehen nie an der selben Stelle. Somit geben Sie uns in der gesamten Bildreihe den kompletten Blick auf das gewählte Motiv frei.

Nachdem wir per Photomerge ein Panorama erstellt haben, sehen wir nun ein Bild indem immer noch Menschen und einzelne Gliedmaßen im Bild verstreut sind. Diese wollen wir entfernen.

Auf der rechten Seite sind die Ebenen aufgelistet. Es werden nicht alle Ebenen komplett angezeigt. Wir werden jetzt die durch den Verlinkungsbutton angezeigte Einschränkung der Ebenen auf den angezeigten Ausschnitt auflösen.

Das Ergebnis verändert sich dadurch noch nicht. Nun liegen alle Ebenen im gleichen Winkel übereinander. Nun gehen wir alle Ebenen durch und entfernen die Menschen. Darunter kommt die jeweils nächste Ebene zum Vorschein. Das machen wir solange bis wir ein Bild ohne störende Elemente haben.

Eventuelle Schatten und Farbunterschiede entfernen wir mit dem Bereichsreparatur-Pinsel. So erhalten wir ein Bild mit unserem Motiv ohne störende Elemente. Dies ist ein zeitaufwendiger Prozess und lohnt sich nicht immer.

Für Reise- und Eventfotografie wo man meistens nicht viele Chancen hat das Motiv einzufangen und wenn eine reine Bearbeitung mit dem genannten Pinsel nicht machbar ist, dient die vorgestellte Methode aber durchaus als Alternative.

Das oben gezeigte Bild entstand damals aus 35 Einzelbildern in knapp 5 Stunden. Nun weiß ich, dass es mit etwas Erfahrung deutlich schneller geht. Habt Ihr Anwendungsmöglichkeiten oder es selbst mal ausprobiert?

Weitere Teile zu Photomerge, Panoramen und was mir sonst so einfällt folgen immer Mittwoch und Sonntag um 12 Uhr.

No Comments

Post A Comment