Prag 2016

Achja jedes Jahr die gleiche Frage. Wie verbringt man den nun seinen Geburtstag. Da alle verreist oder eingespannt waren und ich eh nicht mehr so das Feierbiest bin, ging es für einen kleinen Trip in die tschechische Hauptstadt Prag. Mit wunderbar flottem Internet graste ich zwei tage lang die Empfehlungen verschiedener Blogs ab und genoss die kleinen Straßen der zu recht so genannten goldenen Stadt.

Tief beeindruckt hat mich dabei die wunderbare Vereinigung moderner und alter Architektur wie Sie sich im tanzenden Haus zeigt. Im Vergleich zu früher kann man heute viel freier bauen. Der Architekt Frank Gehry schöpfte die Statik voll aus und trotzdem fügt sich das Gebäude harmonisch ein.

Dazu das Treppenhaus im Haus der schwarzen Madonna wo der Aufgang zu einer interessanten Ausstellung des Kubismus so ziemlich jedem ein Licht aufgehen sollte.

Oft bei diesen Trips geht es vor allem ums Timing. Die Öffnungszeiten der Innenspots tagsüber, die Events nachts und dazwischen die Entscheidung wo man das perfekte Licht bei Sonnenauf- und Untergang am besten ausnutzt. Ich entscheid mich für die Karlsbrücke die nicht nur nen tollen Blick auf die Türme der Stadt freigibt sondern mir mit diversen asiatischen Hochzeitspaaren auch gleich noch das Motiv vorgab.

Die Stadt bleibt auf jeden Fall auf meiner Liste für die Workshops in 2017. Freut euch drauf!

Date
Category
Architektur, Kunst, Reisen
No Comments

Post A Comment